Neu! Schweizerischen Verband Ziviler Drohnen / by Herbert Böhler

FLUG-BILD.CH ist Gründungsmitglied beim SVZD

Der Schweizerische Verband Ziviler Drohnen (SVZD) will die Sicherheit und Integration von unbemannten Luftfahrzeugen im Luftraum sowie deren Akzeptanz bei der Bevölkerung und den Behörden fördern. FLUG-BILD.CH hat desswegen einen perfekten Intressenvertreter gefunden.

Erfolgreiche Gründung des Drohnenverbands

Auf dem Flughafen Grenchen gründeten am 10. Dezember 2014 rund 50 professionelle Drohnenpiloten und Enthusiasten den “Schweizerischen Verband Ziviler Drohnen”.

Der Zeitpunkt für die Gründung ist reif

Die Verkaufsläden sind voll mit Hobby-Geräten und die Medien voll mit den unterschiedlichsten Berichten darüber. Der Drohnenverband will unterstützen und die Gesetzeslage bei den zahlreichen Neueinsteigern bekannt machen. Den professionellen Drohnenpiloten und -herstellern will er als Sprecher dienen, um zusammen mit dem BAZL sichere Regeln und Bewilligungsverfahren zu erarbeiten. Er strebt eine Zusammenarbeit mit den bestehenden Luftfahrtverbänden im In- und Ausland an, um die Integration in den Luftraum und die Akzeptanz zu fördern. Der Verband ist überzeugt, dass ein grosses Potential in der Drohnentechnologie steckt, sowohl ökonomisch wie ökologisch.

Der Flugplatz Grenchen wird erstes Mitglied

Der Direktor des Flughafens Grenchen Ernest Oggier zeigte in seiner Ansprache grosses Interesse, die professionellen Drohnen auf seinem Flughafen zu unterstützen. Der Flughafen bietet damit Hand zur Integration der zivilen Drohnen in die Luftfahrt. Die Regionalflugplatz Jura-Grenchen AG wird das erste institutionelle Mitglied im Drohnenverband.

Welcher Dachverband darfs denn sein?

Der Zentralvorstand des Aero-Club Schweiz (AeCS) und Präsident des Schweizerischen Modellflugverbands Peter Germann machte dem werdenden Verband die Vorzüge einer Mitgliedschaft schmackhaft. Der AeCS vertritt zahlreiche Sparten der nichtkommerziellen Luftfahrt, wobei die Drohnenpiloten bisher noch nicht vertreten sind. Ähnlich schmackhaft präsentierte Philip Kristensen von Aerosuisse seinen Verband. Die politische Nähe soll dem Drohnenverband helfen, seinen Forderungen eine Stimme in Bern zu verleihen.

Das BAZL als Brückenbauer

Der Leiter der Arbeitsgruppe RPAS (Remotely Piloted Aircraft Systems, der internationale Begriff der Regulatoren für Drohnen) Markus Farner zeigte sich offen und symbolisierte mit einer Brücke wie der Regulator mit dem Drohnenverband künftig zusammenarbeiten könnte. Die Gründungsmitglieder erfuhren sodann auch weitere Neuigkeiten, die so vom BAZL bisher nicht bekannt wurden, wie Beispielsweise die geplanten Abstufungen bei den Bewilligungen, bis hin zu bewilligungsfreien Flügen. Die BAZL-Vertreter konnten in den internationalen Gremien bereits zahlreiche Ideen einbringen, welche in die Gesetzgebung für Drohnen weltweit einfliessen werden.

Dominik Jenzer wird erster Drohnenpräsident

Der formale Teil des Abends verlief ohne grosse Überraschungen. Die Statuten und der erste Vorstand wurden jeweils einstimmig gewählt:

Dominik Jenzer - Präsident und Fachvertreter Regulierung
Reto Büttner - Fachvertreter Piloten
Benoit de Corcelles - Fachvertreter Operatoren
Dr. Pierluigi Capone - Fachvertreter Institutionen
Mike Wüthrich - Fachvertreter Ausbildung
Riccardo Kübler - Gebietsvertreter italienische Schweiz

Kontakt

Schweizerischer Verband Ziviler Drohnen
c/o Flugschule Grenchen
Postfach 1008
2540 Grenchen

Präsident:
Dominik Jenzer
+41 79 423 4556
dje@drohnenverband.ch